BriarLevit_Director_GraphicMeans400

Briar Levit

Designerin und Filmemacherin (Portland, Oregon)

Briar Levit stammt aus der California Bay und ist Absolventin des Central St. Martins College of Art & Design. Aktuell lehrt sie als Assistant Professor an der Portland State University. In ihrer grafischen Arbeit konzentriert sie sich auf Page Design. Ihr Herz schlägt vor allem für unabhängige Magazine, kleine Auflagen und Wanderführer, die sie selbst herausgibt. Jüngst realisierte sie ihr bisher größtes Projekt: Levit produzierte und führte Regie beim abendfüllenden Dokumentarfilm Graphic Means: A History of Graphic Design Production.

Der Designer als Filmemacher

Seit den 1990er Jahren setzte sich langsam doch unaufhaltsam die Idee vom Designer als Autor durch, der Geschichten erzählen und sie gleichzeitig grafisch gestalten kann. Heute ist das Konzept ein anerkanntes Element der Disziplin, und das „Recht“ auf das eigene Narrativ ist eine großartige Sache! Die Tools und Technik, die es dafür braucht, sind leichter zugänglich, denn je. In meinem Vortrag berichte ich davon, wie meine Erfahrung als Grafikdesigner in meinen ersten langen Dokumentarfilm Graphic Means einfloss – vom ersten Entwurf über den Schnitt bis zur Werbung.

Filmvorführung: “Graphic Means: A History of Graphic Design Production” (OV)

Up until just over 30 years ago, when the desktop computer debuted, the whole design production process would have been done primarily by hand, and with the aide of analog machines. The design and print industries used a variety of ways to get type and image onto film, plates, and finally to the printed page.

Graphic Means is a journey through this transformative Mad Men-era of pre-digital design production to the advent of the desktop computer. It explores the methods, tools, and evolving social roles that gave rise to the graphic design industry as we know it today

The screening will be introduced by the film director Briar Levit.
Run time: 84 minutes

Neueste Artikel