Timothy Goodman

Timothy Goodman

Graphic designer, illustrator and art director (New York)

Timothy Goodmans Worte und Bilder finden sich auf Mauern, Häusern, Verpackungen, Autos, Menschen, Schuhen, Kleidung, Buch- und Zeitschriftencovern sowie in Galerien weltweit. Er arbeitet für Google, Samsung, Uniqlo, Target, MoMA, Airbnb, Netflix, The New Yorker und The New York Times. Seine Projekte wurden von fast allen großen Publikationen für Design und Illustration ausgezeichnet. Goodman schrieb Sharpie Art Workshop, ist Koautor des Blogs und Buchs 40 Days of Dating, für das Warner Bros. die Filmrechte erwarb, und der von NPR und The New York Times präsentierten 12 Kinds of Kindness. Erst kürzlich brachte Uniqlo Goodmans internationale Modekollektion auf den Markt. Über seine Gefühle spricht der Dozent an der SVA in New York City auf Instagram.

 

 

Ohne Einsatz geht hier gar nichts (für dich)!

Ständig ist Timothy Goodman auf der Suche nach dem Sinn seines Handelns. Doch wo(rin) liegt der Sinn? Goodman glaubt, dass der Gestalter sein größtes Glück erlebt, wenn er über sein Werk und seine Worte Verbindungen zu anderen Menschen aufbauen kann. Der ehemalige Designer für Publishing, Branding und Tech verbringt seine Zeit heute damit, zu zeichnen, zu schreiben und seltsame Dinge für das Internet und Auftraggeber in aller Welt zu produzieren. Design ist für ihn eher Praxis als Profession. Timothy Goodman spricht darüber, wo er war und wo er steht. Er berichtet über den Versuch, seine Arbeit in der Branche neu zu bestimmen.

Neueste Artikel