180201_Niesen_Katrin_2_PSG0476_sRGB_400

Katrin Niesen

Executive Creative Director, Peter Schmidt Group

Katrin Niesen begann ihre Karriere 1995 bei der Peter Schmidt Group und sammelte nach 6 Jahren weitere Erfahrungen in anderen Hamburger Agenturen. Sie wurde Creative Director bei Lothar Böhm für 2 Jahre und wechselte dann zu Brand Union (vormals Enterprise IG), wo sie für weitere 2 Jahre internationale Kunden betreute. Seit 2005 ist Katrin Niesen wieder bei der Peter Schmidt Group tätig: als Executive Creative Director sowie Leiterin eines der Hamburger Standorte. Aufgrund ihrer weitreichenden Expertise war sie von 2011 bis 2013 Dozentin am Institute of Design in Hamburg für „International Package Design”. Im Januar 2018 übernahm Katrin Niesen bei der Peter Schmidt Group die Verantwortung für den Bereich Branding und Packaging Design.

 

Ihre Schwerpunkte sind Consumer Branding, Markenentwicklung, Markenpositionierung und Markenstrategie. Dabei leitet Katrin Niesen die Entwicklung und Begleitung von Marken in der Gestaltung hinsichtlich Branding (Logo), Verpackungsdesign, POS und Präsentation sowie in der Erweiterung der Adaption in die Kommunikation. Im Bereich FMCG ist Katrin Niesen sowohl auf lokaler/nationaler als auch auf internationaler Ebene Expertin. Zu ihren Kunden gehören aktuell Henkel, Rewe und viele weitere aus den Bereichen Getränke, Süßwaren, Pharma, Kosmetik und Food.

 

Auszeichnungen:

if Award Gold mit Persil

if Award Gold mit Rewe Feine Welt

if Award Gold mit John & John

ADC Silber New York mit John & John

180131_Angerer_Armin_2_PSG0079_sRGB_400

Armin Angerer

Managing Partner, Peter Schmidt Group

Armin Angerer studierte Möbel- und Raumgestaltung in Innsbruck. 1991 ging er nach Hamburg, um in den Peter Schmidt Studios als Designer anzufangen. Seine zweite Laufbahn hängte er dafür an den Nagel – er war jahrelang Volleyballspieler in der Österreichischen Bundesliga. 1995 zum Creative Director berufen, übernahm er zwei Jahre später die Leitung aller Packaging Teams der Peter Schmidt Studios. In dieser Zeit arbeitete er eng mit Peter Schmidt zusammen, unter anderem an so berühmten Marken wie Jil Sander, Triumph, Apollinaris, Jacobs und Beck’s. Den praktischen Ansatz seiner handwerklichen Ausbildung sowie Mannschaftsgeist und Leistungsprinzip vom Volleyball hat er sich bis heute erhalten.

 

Seit 2004 leitet Armin Angerer die Peter Schmidt Group als Geschäftsführer. Er verantwortet die Bereiche Corporate Design und Packaging in Hamburg und Japan und hat langjährige Erfahrung in internationaler Markenführung. Ein Schwerpunkt ist Japan: Die Entwicklung des Brandings für das NEZU-Museum in Tokio, dessen Sammlung asiatischer Kunst zu den bedeutendsten der Welt gehört. Und auch die jahrelange erfolgreiche Zusammenarbeit mit Juchheim, Hersteller feiner Backwaren mit deutscher Tradition, zeichnen Armin Angerer als Experten deutsch-asiatischer Designkultur und Geschäftsbeziehungen aus. Zu seinen weiteren Kunden gehören unter anderen Henkel, Imperial Tobacco, Coca Cola, Gerolsteiner, Guhl, de Beukelaer, Weleda, HUGO BOSS und REWE.

 

In den letzten vier Jahren haben Armin Angerer und sein Team bei der Peter Schmidt Group über 40 Awards gewonnen, darunter den ADC, DDC, Manager Magazin Ranking, red dot, iF Design, Berliner Type, Corporate Design Award, Stiftung Buchkunst.

Persil: die weltweite Evolution einer Ikone

1907 war Persil das erste verpackte Waschmittel Deutschlands – heute ist die Marke eine Ikone, die weltweit für verlässliche Waschkraft und Reinheit steht. Doch so universell diese Werte sind, so unterschiedlich werden sie in verschiedenen Kulturen interpretiert. Seit mehr als zehn Jahren verantwortet die Peter Schmidt Group den Markenauftritt von Persil. Katrin Niesen und Armin Angerer zeigen die Evolution einer starken Marke im Kontext von Produktinnovation und Gestalt. Sie verraten, wie die Welt wäscht – und welche Design Codes funktionieren.

 

Neueste Artikel