Toshi-Omagari-portlait400

Toshi Omagari

Advanced Typeface Designer, Monotype London (Japan)

Toshi Omagari ist Advanced Typeface Designer bei Monotype in London. Er studierte Typografie und Typeface Design an der Musashino Art University in Tokio, wo er 2008 seinen Abschluss machte. Seinen MA in Typeface Design erwarb er 2011 an der University of Reading. Für Monotype entwarf er u.a. die Metro Nova und die Neue Haas Unica. Er gestaltete Inhouse-Schriften für H&M, Sir Quentin Blake und andere Auftraggeber. Omagari interessiert sich für die vielfältigen Aspekte mehrsprachiger Typografie und Fontentwicklung, und insbesondere für griechische, kyrillische, mongolische und tibetische Zeichen. Für Metro Nova erhielt er 2013, für Marco Cyrillic (Modern Cyrillic) 2014 den Type Directors Club Award in New York, 2016 wurde er für Cowhand mit dem  European Design Award in Bronze ausgezeichnet.

8 Pixel. Mehr brauchst du nicht

Selbstbeschränkung – ein fantastisches Ingredienz für Kreativprojekte. Die Entwickler der ersten Videospiele konnten keine Screenfonts aus dem Katalog bestellen. In einem Pixelraster von Viererpotenzen mussten sie ihre eigenen Schriften gestalten. Meist entschieden sie sich für 8*8 Pixel in Monospace-Laufweite. Dem professionellen Type Designer von heute erscheint das als drastisches Limit. Doch die Arcade Games der 1980er und 1990er Jahre beweisen, dass auch dieses Format eine unglaubliche Bandbreite gestalterischer Möglichkeiten bot. In seiner Diashow präsentiert Toshi Omagari die besten Fonts aus über 8000 Spielen.

Talks von Toshi Omagari

Neueste Artikel