Bettina_Andresen400

Bettina Andresen

Designerin (Deutschland)

Bettina Andresen (1986*) studierte Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Typografie an der HAW Hamburg, wo sie 2013 ihren Abschluss machte. Neben ihrem Hauptinteresse, der Buchgestaltung, begeistert sich die Designerin auch für Psychologie und Neurowissenschaften.

Aus diesem Grund hat sie sich im Rahmen ihres Masterstudiums, das sie Anfang 2017 in der Gutenberg-Stadt Mainz abgeschlossen hat, mit Schriftarten für legasthene Menschen auseinander gesetzt. Hierfür hat sie im Herbst 2016 mithilfe einer Online-Umfrage und einem Live-Lesbarkeitstest mit legasthenen Probanden überprüft, ob Dyslexie-Fonts oder Standardschriften besser lesbar sind.

Aktuell arbeitet sie als freiberufliche Kommunikationsdesignerin in Hamburg und hält Vorträge über inklusives Grafikdesign.

LÄSEN. LEESEN. LESEN! Wie typografische Feinheiten legasthene Menschen beim Lesen positiv unterstützen können

Welche Schriftarten sind für legasthene Menschen besonders gut wahrnehmbar? Sind die speziellen Schriftarten für legasthene Menschen, die Dyslexie-Fonts, tatsächlich hilfreich? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, wurde im Herbst 2016 mithilfe einer Online-Umfrage und einem Live-Lesbarkeitstest mit legasthenen Probanden überprüft, ob Dyslexie-Fonts oder Standardschriften besser lesbar sind. Als Vorlage für den Lesbarkeitstest diente ein Verfahren vom Massachusetts Institute of Technology, das darauf ausgelegt ist Wörter auf Bildschirmen in möglichst kurzer Zeit zu erkennen. Im Vortrag stellt Bettina Andresen die Erkenntnisse aus diesen Testreihen vor und gibt Impulse, wie man mit einfachen typografischen Einstellungen Benutzeroberflächen für legasthene Menschen lesbarer gestaltet.

Neueste Artikel