Talks auf der TYPO Berlin 2017

Susanne-Koelbl-400

Susanne Koelbl

Auslandskorrespondentin / Spiegel (Berlin)

Susanne Koelbl, geborene Münchnerin, Buchautorin, preisgekrönte SPIEGEL-Auslandskorrespondentin, Salon-Veranstalterin, Liebhaberin persischer Poesie, Berliner Datschenbesitzerin, hatte vor 15 Jahren auf dem Balkan ein Schlüsselerlebnis: Ein kleiner Haufen internationaler Diplomaten, Soldaten und Helfer brachte dort den Krieg und das Töten zum Stoppen.

Seither schreibt Koelbl über Konflikte und wie sie zu lösen sind. 70 Mal fuhr sie nach Afghanistan und Pakistan, außerdem nach Nordkorea, Syrien, Irak, Iran, Sudan und drei Dutzend anderer Plätze. Die Konflikte sind noch immer da, aber eben auch das Wissen darüber, woher sie kommen und was es brauchte, um sie zu lösen, das treibt sie an.

Lauf!

Wir gehen fort, um hinter uns zu lassen, was uns begrenzt und bedroht. Das gilt für Abenteurer wie für Flüchtlinge, Urlauber und Sinnsucher.

Doch was passiert, wenn auf einmal das Fremde zu Dir kommt?

Einatmen. Ausatmen. Dann werf dich ins Getümmel und schwimm!

Susanne Koelbl ist mehrfach preisgekrönte SPIEGEL-Auslands-Reporterin, weltreisend in Nordkorea/Saudi Arabien/Iran/Gaza/Irak, Poesie-Projekt-Initiatorin (www.thepoetryproject.de), Datschenbesitzerin, Kriegs-Berichterstatterin in Afghanistan/Syrien/Libyen/Balkan, Heimatverliebte mit einer Schwäche für Kaiserschmarrn und bayerische Seen, Impulse-of-Europe-Fan. Nach Jahren der Extreme fand sie einen annährend perfekten Zustand zwischen Nah und Fern.

Neueste Artikel